Leichtathletikabteilung TV BreisachLeichtathletikabteilung TV Breisach

Presseinformation Leichtathletik Club Breisgau

Hammerkrimi endet mit Bronze

Die Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften der Frauen im Hammer waren ein echter Krimi. Nach einem Blick in die Teilnehmerliste war zu erkennen, dass es spannend werden würde in Waiblingen, vier Frauen würden sich um den Titel streiten. Bei frühlingshaften Temperaturen war auch Gabi Engelhardt (LC Breisgau) mit von der Partie. Eigentlich wollte sie dort die Nachwuchsathleten Henning Baas und Simone Braun betreuen, aber wenn sie schon dort war konnte sie ja auch nach längerer Zeit mal wieder an einer Landesmeisterschaft der Aktiven teilnehmen. Nach einem ungültigen ersten Versuch setzte sich die 48-Jährige mit 41,44 Meter an die Spitze des Feldes, die Gegenerinnen lauerten mit 40er-Weiten knapp dahinter. Mit 41,55 Meter konnte sie die Führung sogar ausbauen, aber dann konnten die Konkurentinnen noch zulegen und so gewann die W35-Athletin Natascha Wolf, vor der W50-Athletin Silke Finkbeiner, der W45-Athletin Gabriele Engelhardt und der Aktiven Svenja Hentze. Die Abstände waren minimal: 65,59,55,45 waren die Zentimeterangaben hinter den 41 Metern. „Ich weiß nicht, ob ich mich freuen oder ärgern soll. Aber es war auf jeden Fall der spannendste Wettkampf, den ich je erlebt habe“ bilanzierte die Athletin des TV Breisach.
Mit guten sechsten Plätzen schloss Simone Braun (LC Breisgau) das Hammerwerfen der Frauen und Henning Baas (LC Breisgau) das Diskuswerfern der männlichen U20 ab. Leider entsprachen die Weiten nicht den Trainingsleistungen, aber nach jahrelanger Wettkampfpause beziehungsweise langer Verletztungspause war die Anspannung bei der Landesmeisterschaft recht hoch und es zeigte sich einmal mehr, dass Wettkampf und Training zweierlei Paar Stiefel sind.