Leichtathletikabteilung TV BreisachLeichtathletikabteilung TV Breisach

Mehrkämpfer hinterließen starken Eindruck

Lörrach. Am Wochenende starteten die Fünf-und Zehnkämpfer bei den Regio-Meisterschaften. Vom TV Breisach waren drei Leichtathleten am Start.

Niklas Hitz und David Klug bestritten ihren ersten Fünfkampf in der Männerklasse/U23 und Henning Baas war für den Zehnkampf in der Altersklasse U20 gemeldet, der an zwei Tagen ausgetragen wurde.

Niklas bewies Wettkampfstärke und steigerte sich von Disziplin zu Disziplin. Die 100 m lief er in   12,4 s, den Weitsprung beendete er mit 5,90 m, beim Kugelstoßen erreichte er eine pers. Bestleitung von 9,50 m mit der 7,26 kg-Kugel und beim Hochsprung übersprang er 1,72m. Abschluss für ihn war die 400 m Runde, die er in 58 s durchlief.

Mit  hervorragenden 2659 Punkten konnte sich Niklas einen guten 2. Platz sichern.

Henning begann den ersten Tag noch mit durchschnittlichen Leistungen.

Die 100 m sprintete er in 12,32 s, der weiteste Sprung in die Grube lag bei 5,42 m, die 6 kg-Kugel stieß er auf 11,29 m, die Sprünge über die Latte endeten schon bei 1,48 m. Mit Wut im Bauch lief er dann die 400 m in 55,24 s. Dies bedeutete für ihn eine neue pers. Bestleistung.

Den zweiten Tag nahm Henning mit großer Konzentration in Angriff. Dabei sprangen für ihn (mit den neuen Wurfgewichten und Hürdenhöhen) vier Bestleistungen heraus.

Die 110 m Hürden überquerte er zum ersten Mal in 18, 24 s, den Diskus schleuderte er auf exakt 35 m, das Stabhochspringen beendete er mit 2,90 m, der 800 g-Speer flog auf 47, 48 m (=Quali für die Ba-Wü-Meisterschaften) und die abschließenden 1500 m lief er in 5:16 s.

Mit knapp 5000 Punkten beendete Henning seinen ersten Zehkampf in dieser Saison und konnte als Vizemeister erschöpft, aber glücklich nach Hause fahren.

Seinen nächsten Zehnkampf wird er Anfang Juni bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Bernhausen absolvieren.

Leider verletzte sich David Klug - nach einem phänomenalen Start - beim 100 m Lauf und musste den Wettkampf abbrechen.