Leichtathletikabteilung TV BreisachLeichtathletikabteilung TV Breisach

 

Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit

In Breisach wurde das Deutsche Sportabzeichen verliehen / Termine gibt es auch im nächsten Jahr.

  1. Zahlreiche Sportler erhielten in Breisach das Deutsche Sportabzeichen verliehen. Foto: Frank Kreutner

 

 

BREISACH (fke.) 26 Sportlerinnen und Sportler haben in diesem Jahr in Breisach erfolgreich die Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen (DSA) absolviert. Dabei konnte das Sportabzeichen 19-mal in Gold, fünfmal in Silber und zweimal in Bronze vergeben werden.

Seit Mai hatte das Ehepaar Johannes und Lore Grimm im Waldstadion insgesamt 12 Abnahmetermine angeboten, bei denen die Sportler die Prüfungen in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination ablegen konnten. Außerdem mussten alle Teilnehmer ihre Schwimmfertigkeit nachweisen.

Johannes Grimm erinnerte bei der Verleihung an die über hundertjährige Geschichte des Sportabzeichens, das im Jahre 2013 rundum erneuert wurde. Seither stünde der Leistungsgedanke viel stärker im Mittelpunkt und mache das Erreichen des Abzeichens zu einer wertvollen Auszeichnung für überdurchschnittliche und vielseitige sportliche Leistungsfähigkeit.

Große Bedeutung hat das DSA auch für Bewerber um Ausbildungsplätze, unter anderem bei Bundesbehörden, bei denen das Absolvieren der Prüfungen verpflichtender Teil der Bewerbungsunterlagen sein kann. In diesem Zusammenhang appellierte Lore Grimm an mögliche Interessenten, sich im kommenden Jahr frühzeitig zu den Abnahmeterminen einzufinden, die bereits im April 2015 beginnen sollen. Auch der Nachweis der Schwimmfertigkeit sollte von allen Bewerberinnen und Bewerbern frühzeitig in Angriff genommen werden.

 

Der Vorsitzende der Leichtathletikabteilung des Turnverein Breisach, Freddo Dewaldt, bedankte sich für das großartige Engagement der Sportler. Besonders lobte er Johannes und Lore Grimm, denen es in besonderer Weise gelinge, die Begeisterung für den Sport auf die jungen und älteren Sportlerinnen und Sportler zu übertragen.

Die Verleihung: Das Deutsche Sportabzeichen in Gold nahmen Regine Püschel, Miriam Olschok, Salomea Creutzburg, Hubert Grabowski, Rüdiger Olschok, Julian Olschok, Uwe Breitenfeldt, Jochen Bitzenhofer, Eric Karle, Klaus Stärk, Heinz Vollmer, Jonas Fischer und Oliver von Landenberg in Empfang. Das DSA in Silber erhielten Wolfgang Böker, Robin Wangler und Tony Henning. Das DSA in Bronze bekam Michael Mayer. Bei den Jugendlichen erfüllten Minja Billharz, Anna Stärk, Lina Breitenfeldt, Henning Baas, Mika Karle und Tim Rombach die Voraussetzungen für das DSA in Gold, Lisa Schmalenbach und Paul Rein erhielten das DSA in Silber.